FRIEDRICH A. VON HAYEK-GESELLSCHAFT E. V.

in Verbindung mit der Friedrich August von Hayek-Stiftung für eine freie Gesellschaft

Die erste „Woche der Freiheit“ – ein voller Erfolg

Vom 5. bis 11. August 2012 fand im brandenburgischen Kloster Lehnin die erste Woche der Freiheit– Sommerakademie für Philosophie, Politik und Ökonomie – statt. 20 Oberstufenschüler und junge Studenten nahmen an dieser in Deutschland einmaligen Einführung in das freiheitliche Denken teil. Das Konzept ist einfach: Zwölf Vorträge, zwölf wichtige Denker, zwölf grundlegende Konzepte und viel Freiraum für Diskussionen. Aufbauend auf den Ideen von Philosophen und Ökonomen wie Adam Smith, Friedrich August von Hayek, Karl Popper und Walter Eucken und ausgestattet mit den wichtigsten Argumentationstechniken debattierten Teilnehmer und Dozenten eine Woche lang intensiv die Herausforderungen unserer Zeit. Eine Politiksimulation gab realitätsnahe Einblicke in die Welt der Euroretter. Abstecher nach Berlin, Potsdam und in die brandenburgische Natur sorgten für Abwechslung und Erholung.

Träger der Woche der Freiheit ist die Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft. Frau Dr. Karen Horn und Prof. Dr. Gerd Habermann leiteten die Sommerakademie persönlich und vermittelten einen großzügigen Gönner, dessen substantieller Beitrag die Veranstaltung überhaupt erst möglich machte.

Die Woche der Freiheit verfolgt vor allem zwei Ziele:

1.) Sie tritt der oft mangelhaften und tendenziösen ökonomischen Bildung in Schulen und Universitäten mit dem Studium klassischer Denker entgegen.

2.) Sie schafft Netzwerke von Meinungsmachern und Führungskräften von morgen.

Die Teilnehmer reisten aus ganz Deutschland nach Kloster Lehnin. Im Gepäck hatten sie unterschiedliches Vorwissen und Erfahrungen, zum Beispiel vielfältiges soziales Engagement, Auslandserfahrungen oder Erfolg bei Debattierwettbewerben und Gründerpreisen. Unter den parteipolitisch aktiven Teilnehmern waren Mitglieder der Jungen Union, der Jungen Liberalen, der Piratenpartei und der Partei der Vernunft. Große Neugier und ansteckende Begeisterung hatten sie aber alle mitgebracht. Das sehr hohe Niveau aller Teilnehmer machte die Woche der Freiheit zu einem außerordentlichen Erfolg. Ein Mitarbeiter des Liberalen Instituts in Potsdam schrieb nach der Diskussion mit den Jugendlichen: „Die Fragen und Diskussionsbeiträge der jungen Leute zeugen von einer hohen Reife, sehr guten Auffassungsgabe und einem klugen Verstand.“ Und auch bei dem Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler hinterließ der Austausch mit den Teilnehmern einen bleibenden, positiven Eindruck. Die Erwartungen der Dozenten und Organisatoren der Woche der Freiheit wurden in jedem Fall weit übertroffen. Wir freuen uns schon sehr auf die nächste Woche der Freiheit im Sommer 2013!

 

Aktuelle Seite: Startseite Verschiedenes Aktuelles Die erste „Woche der Freiheit“ – ein voller Erfolg